Das Ding auf dem Art&Vielfalt

Was für ein Tag. Zwei Festivals an einem Tag. Angefangen haben wir auf dem Art&Vielfalt in Kaufbeuren. Wo andere Städte ihre Innenstädte ruhigstellen, damit die Mietpreise schön weiter ordentlich steigen können, haben sich die Kaufbeurer gedacht "machen wir das". Und das war cool. Graffiti, Handwerker, Schmuckkünstler, beste Verpflegung und gute Musik. Das coolste am Gig? Vor einem sitzen 50 Menschen auf den warmen Pflastersteinen, genießen Kaffee und Sonne und hören den Texten wirklich zu. Scheiß auf Lärm, wenn die Augen leuchten. Danke.

Stefan Mühlbauer